Blog Daniela

Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit,und neues Leben blüht aus den Ruinen

Friedrich Schiller

Dieser Spruch passt bestens zum Planeten Uranus. In der Mythologie ist Uranus der Gott des Himmels und der erste Herrscher des Universums. Er wurde 1781 von Wilhelm Herschel entdeckt. Seit seiner Entdeckung hat sich in unserer Welt das Weltbild grundlegend verändert. Es öffnete sich eine neue Dimension. Uranus symbolisiert in der Astrologie das Prinzip der Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit, auf der sozioligischen Ebene der Reformer, der Erfinder und der Revolutionär. Sobald ein neuer Planet entdeckt wird, öffnet sich unser Bewusstsein für dessen Qualität. Nach seiner Entdeckung folgte bald darauf die französische Revolution (1789 - 1799), welche den Leitsatz "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" hatte und in Europa tiefgreifende Veränderungen auslöste. Während dieser Zeit wurde auch die Enzyklopädie, ein Lexikon der Wissenschaften auf den Markt gebracht, welche derr Allgemeinheit den Zugang zum Wissen ermöglichte und ein wichtiges Werkzeug in der Zeit der Aufklärung war. Uranus hat als Ziel, dass sich der Mensch als Individuum entwickeln darf. Sein Prinzip ist Plötzlichkeit, Umwälzung, Veränderung, Reform.

Genau seit dem 12. März 2011 befindet sich Uranus im Zeichen Widder und hat gleichzeitig einen neuen 84 jährigen Zyklus eingeleitet. Es ist interessant, dass am 11. März 2011, als er einen solchen Zyklus beendet hat (im Zeichen Fische) das Erbeben in Japan stattfand mit einer gleichzeitigen Zunamiwelle. Uranus ist unter anderem der Planet, der für Umbrüche, Reformen, Erneuerungen und plötzliche Veränderungen steht. Im Zeichen Widder, welches dem Element Feuer, der Energie und dem Aufbruch ins Neue zugeordnet ist, wird ein klares Signal für erneuerbare Energien gesetzt.