Blog Daniela


Jahresthematik 2021

Das Jahr 2020 wird ein Jahr sein, das den meisten Menschen in Erinnerung bleiben wird. Astrologisch gesehen war schon im Voraus ersichtlich, dass ein Umbruch erfolgen und es ein Jahr sein wird das in die Geschichtsbücher eingehen wird. Auf Corona ist aber niemand gekommen und das ist auch das Gute, dass man nicht alles vorausschauen, jedenfalls nicht so konkret, sondern höchsten Analogien herstellen und aus vergangenen ähnlichen Konstellationen Ableitungen bilden kann.

2020 war ein Wendezeitjahr, nicht im Zeichen des Krebses (Henry Miller) doch bot dieses Jahr auch Romanstoff–sondern ein Jahr, das unter der Herrschaft des Steinbocks (Begrenzung) stand, welches nun am Abschliessen ist und nun in die Wassermannqualität (Freiheit) übertritt, was jedoch noch seine Zeit braucht. Diese Hauptkonstellation im Zeichen Steinbock ist zwar vorbei und doch wird sie noch einen Ausklang haben, zumindest solange Pluto, der Transformator, sich noch in diesem Zeichen befindet (bis 2024/25).
Interessant ist, dass 2020 auch zweimal die 20 in sich trägt –wo die eine Seite das Dunkle und die andere das Helle symbolisiert. Das Jahr zeigt von der Zahl her an, dass speziell dieses Jahr dem Polaritätsgesetz unterworfen war und das ist durch Geschehnisse im letzten Jahr spürbar und sichtbar geworden. Der Gegenpol ist automatisch immer vorhanden und solange man sich für eine Seite entscheidet, ist die andere gegengleich auch da. Da wirkt das entweder oder und es findet eine Spaltung statt. Z.B. Amerika mit seinem Zweiparteiensystem war ein gutes Beispiel dafür. Deshalb ist es auch so wichtig in der Mitte zu sein, da ist man neutral und gehalten und objektiv.
2020 hat uns herausgefordert im Hier und Jetzt zu sein und der Gegenwart bewusst zu werden.

Das Jahr 2021 wird auch nicht langweilig werden –doch anders als das letzte. Es ist ein Prüfung oder Überprüfungsjahr, ein Jahr der Rebellion und Reformen. Jupiter und Saturn im Wassermann werden diese Zeit prägen. Im Jahr 2021 bekommt man eine Ahnung, um was es in den nächsten 5 Jahren gehen wird. Sobald Mars sich am 6. Januar von der Phase im Widder, die Sonne sich am 19. Januar vom Steinbock verabschiedet und dann in den Wassermann geht, wird auch Uranus, Herrscher über den Wassermann, fast gleichzeitig wieder direktläufig und zeigt an, so jetzt geht es in eine neue Richtung. Ich würde es so umschreiben. In 2020 wurde ein Stillstand generiert, denn nur aus dem Stillstand heraus kann ein Richtungswechsel stattfinden und für das steht das Jahr 2021. Bei einem Richtungswechsel geht es aber noch nicht darum ein Ziel zu erreichen, sondern in erster Linie darum, wie es das Wort sagt, die Richtung zu wechseln und das ist das Ziel. Das neue Ziel, das höchstens vorstellbar, doch noch nicht oder nur teilweise sichtbar sein wird, lässt vielerorts einen Trümmerhaufen hinter sich, doch aus diesen Trümmern wird neues Leben erblühen. Nicht von heute auf morgen, doch energetisch fühlbar.

Es ist ein Jahr, des Umbruchs, des Aufbruchs und der Neuorientierung. Dies wird auf der Wirtschaftsebene, im persönlichen Bereich, in der Natur und im kollektiven Bewusstsein stattfinden. Und wie es das Gesetz der Polarität so will, werden die einen davon profitieren und Freude daran haben und die anderen weniger oder gar nicht. Generell entwickelt es sich in eine gute Zeit, doch wird man das wahrscheinlich vorerst nur zeitweise so sehen. Und jede Entwicklung hat seine Hochs und Tiefs, das ist einfach so. Krisen gab es schon immer. Schaut euch nur mal die Geschichtsbücher an – doch aus Krisen entstehen neue Chancen und zwar Entwicklungs-und Wachstumschanen. Wenn man das so akzeptieren und dementsprechend angehen kann, wird man früher oder später diese Krise als Geschenk anschauen, das einem vielleicht ein bisschen oder sogar ziemlich schlecht verpackt präsentiert wurde.

Die Schwerpunkte von 2021 und wie es auf die einzelnen Tierkreiszeichen wirkt, wie auch Näheres über die neue Luftepoche werde ich den nächsten Newsletter beschreiben.
Nun wünsche ich allen einen guten Start ins neue Jahr. Gehen Sie es mit Zuversicht und Vertrauen an.
Herzliche Grüsse
Daniela Buser